Neue Infos zu Corona und Omikron

Beitrag Teilen

Dezember 21, 2021

 Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte 

Zunächst einmal wünsche ich Ihnen einen schönen und besinnlichen vierten Advent. Ich hoffe, Sie können ihn im Kreise Ihrer Lieben und in Ruhe genießen. 

Aus aktuellem Anlass bekommen Sie heute noch von der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer Ihres Kindes zwei Informationen. 

Die erste ist der Mail hier angehangen. Es klärt Sie über die Möglichkeit der Impfung von Kindern und Jugendlichen ab 5 Jahren auf. 

Die zweite Information betrifft neue dringende Empfehlungen, die vor allem aufgrund der neuen Corona-Omikron-Variante notwendig geworden sind. Ich zitiere den leitenden Regierungsdirektor des Staatlichen Schulamtes, Herrn Michael Scholz: 

„Es ist unbedingt erforderlich, bei Symptomen einer neu auftretenden Atemwegserkrankung wie z.B. Schnupfen, Halsschmerzen oder Husten (unabhängig vom Impfstatus) zuhause zu bleiben, die Hausarztpraxis zu kontaktieren und einen PCR-Test durchführen zu lassen. 

Grundsätzlich sollten alle nicht notwendigen Kontakte reduziert und Reisen vermieden werden. Sofern Kontakte nicht gemieden werden können, sollten Masken getragen, Mindestabstände eingehalten und die Hygiene beachtet werden. Innenräume sind vor, während und nach dem Aufenthalt mehrerer Personen regelmäßig und gründlich zu Lüften (AHA+L-Regel). Das RKI rät dringend dazu, größere Veranstaltungen in Innenräumen, wie z.B. Weihnachtsfeiern, abzusagen, zu meiden oder virtuell durchzuführen. (…) Alle diese Empfehlungen gelten auch für Geimpfte und Genesene.“ 

Auch wenn ich persönlich mir nicht vorstellen kann, dass jeder Arzt bei jeder Erkältung gleich einen PCR-Test anweisen wird, möchte ich Sie dennoch bitten, den Teil der Empfehlung, Ihr Kind bei Krankheitssymptomen nicht in die Schule zu schicken und stattdessen einen Arzt aufzusuchen, sehr ernst zu nehmen. 

Ein bestätigtes Omikron-Infektionsgeschehen im Kreis Limburg/Weilburg hat gestern bereits zum Aussetzen der Schulpflicht für die letzten drei Tage vor Weihnachten geführt. Zudem müssen alle Kontaktpersonen, unabhängig von ihrem „G-Status“ für 14 Tage in Quarantäne. 

Helfen Sie bitte alle mit, dass sich ein solcher Fall kurz vor den Feiertagen bei uns nicht ereignen kann und lassen Sie Ihr Kind bei Krankheitssymptomen nach Möglichkeit bitte daheim. 

Vielen Dank und eine möglichst stressfreie Vorweihnachtszeit wünscht Ihnen Ihr 

Dirk Schweitzer

Hier ist der Link zum Elternbrief des Landes Hessens 

Ähnliche Beiträge

Frohe Feiertage

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern Im Namen des gesamten Kollegiums der Johann Heinrich Alsted Schule möchte ich Euch und Ihnen eine besinnliche und erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2023 wünschen. Ein sehr ereignisreiches Kalenderjahr...

Schulausfall am Montag den 19.12.2022

Herr Landrat Wolfgang Schuster hat in Abstimmung mit dem Staatlichem Schulamt festgelegt, dass morgen kein Präsenzunterricht stattfindet, da es Unwetterwarnungen für den Lahn-Dill-Kreis gibt, die ab 23 Uhr bis in den späten Vormittag gefrierenden Regen mit erheblichem...