Studienfahrt nach London und Südengland 2023

Beitrag Teilen

Juni 24, 2023

(NS) Nach der langen Pause von drei Jahren hat die Johann-Heinrich-Alsted-Schule die Studienfahrten nach Großbritannien wieder aufgenommen. Dieses Jahr führte uns die lang erwartete Klassenfahrt nach London und Südengland. An der Reise vom 2. Juni bis zum 8. Juni nahmen insgesamt 47 Schüler*innen und sechs Lehrer teil.

Unser erster Halt in London führte uns zu Covent Garden und der St.-Pauls-Kathedrale. Dort startete unsere erste Unternehmung – ein Harry-Potter-Walk. Dabei haben wir einige Drehorte der Harry-Potter-Filme kennengelernt, und die professionellen Guides haben uns dazu die passenden Geschichten geliefert. Eine besondere Herausforderung am ersten Tag in der Großstadt war das U-Bahnfahren, trotz diverser Hindernisse  haben wir dies hervorragend gemeistert. An diesem Tag haben wir London als die Stadt, die Menschen aus der ganzen Welt anzieht – lebendig, laut, rasant und sehr aufregend, kennengelernt.

Am nächsten Morgen haben wir die Stadt mit dem Bus erkundet. Bei der Stadtrundfahrt durch London gab es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und bekannte Wahrzeichen zu entdecken: Big Ben, das Palace of Westminster und Westmister Abbey, die Wolkenkratzer The Shard, Gerkin, Cheesegrater. Wir fuhren am Tower of London vorbei, überquerten die Themse über die Tower Bridge, bestaunten Buckingham Palace, St. Paul’s Cathedral, Trafalgar Square und vieles mehr.

Ein weiterer Höhepunkt unserer Klassenfahrt war der Besuch des Natural History Museums. Dieses beeindruckende Gebäude beherbergt eine umfangreiche Sammlung von Exponaten aus verschiedenen Bereichen der Naturgeschichte. Wir haben Stunden damit verbracht, die vielfältige Ausstellung zu erkunden und erstaunliche Dinosaurierskelette, Fossilien und interaktive Präsentationen zu bestaunen. Es war unglaublich lehrreich und hat uns einen tieferen Einblick in die faszinierende Welt der Natur gewährt.

Am nächsten Tag stand der Besuch bei Madame Tussauds, dem berühmten Wachsfigurenkabinett, an. Wir waren begeistert, lebensechte Nachbildungen berühmter Persönlichkeiten zu sehen, darunter Filmstars, Musiker und historische Figuren. Es war faszinierend, neben so vielen Prominenten zu posieren und Fotos zu machen. Die Ausstellung Spirit of London, 4D-Kino und Star Wars Experience waren für uns besonders beeindruckend. 

Ein absolutes Highlight unserer Klassenfahrt war die Fahrt im London Eye, dem berühmten Riesenrad am Ufer der Themse. Von der Spitze aus hatten wir einen atemberaubenden Blick auf die Skyline von London. Wir konnten den majestätischen Fluss, die historischen Gebäude und sogar einige der Sehenswürdigkeiten, die wir bereits besucht hatten, aus der Vogelperspektive betrachten. Es war ein unvergesslicher Moment, den wir mit unseren Klassenkameraden teilen konnten.

Als wir nach dem Abendessen und Shopping im Hard Rock Café Richtung U-Bahn Station Piccadily Circus liefen, waren wir doch ziemlich erschöpft und von den Menschenmengen auf der Picadilly Street etwas genervt, was aber ein absoluter Glücksfall für uns war. Inmitten des Trubels fiel uns plötzlich ein bekanntes Gesicht auf – es war Jude Bellingham, der BVB – Fußballstar! Wir waren total aufgeregt, aber wir wollten uns die Chance nicht entgehen lassen, mit unserem Lieblingsfußballspieler zu sprechen. Jude reagierte total cool und war sehr freundlich. Wir konnten uns eine Weile unterhalten und Fotos mit ihm machen.  Dieser Bilder werden für immer eine wertvolle Erinnerung an diese besondere Begegnung sein.

Am sonnigen Dienstagmorgen brachen wir von London aus zu einem Tagesausflug nach Stonehenge und Bath auf. Nach einer angenehmen Busfahrt durch die idyllische englische Landschaft erreichten wir unser erstes Ziel – Stonehenge.

Der Anblick der berühmten Steinkreise von Stonehenge war beeindruckend. Das Wetter hatte etwas umgeschlagen, der starke Wind, die dunklen Wolken haben auch dazu beigetragen, dass wir uns in vergangene Zeiten zurückversetzt fühlten. Die monumentalen Steine, die mysteriös in der Landschaft stehen, sind das faszinierendste prähistorische Monument, das wir bisher erleben durften.

Nachdem wir Stonehenge erkundet hatten, setzten wir unsere Reise in Bath fort. Die charmante Stadt erwartete uns mit ihrer eleganten Architektur und ihrem historischen Charme. 

Der Höhepunkt unseres Besuchs in Bath waren zweifellos die römischen Bäder. Als wir die antiken Badehäuser betraten, fühlten wir uns in die Zeit der Römer zurückversetzt. Wir bestaunten die gut erhaltenen Mosaikböden, bewunderten die architektonischen Details und erfuhren mehr über das römische Leben und die Bedeutung der Bäder. Das Highlight für viele von uns war die Möglichkeit, das warme, mineralhaltige Wasser zu probieren, das noch immer aus den Quellen sprudelt. Es war eine einzigartige Erfahrung, das Wasser zu kosten, von dem die Römer einst glaubten, dass es heilende Kräfte besitzt.

Nachdem wir die römischen Bäder erkundet hatten, hatten wir Zeit, die Stadt Bath auf eigene Faust zu erkunden. Mit vielen neuen Eindrücken traten wir schließlich die Rückreise nach London an. 

Ein weiteres Highlight unserer Klassenfahrt haben wir uns für den Abreisetag aufgehoben. Im Englischunterricht haben wir schon viel über den Tower of London gehört, und der Anblick der majestätischen historischen Gebäuden, den funkelnden Kronjuwelen, furchterregenden Folterinstrumenten hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir erkundeten die alten Gemäuer, bestaunten die Kronjuwelen und hörten faszinierende Geschichten über die bewegte Vergangenheit des Towers. Es war beeindruckend, an einem Ort von solch großer historischer Bedeutung zu stehen und die Geschichte lebendig werden zu lassen.

Die letzten Stunden in London haben wir auf dem Camden Market verbracht. Es ist ein Muss für alle, die sich für Mode, Kunst, Essen und alternative Kultur interessieren. Wir konnten in seine lebhafte und bunte Atmosphäre eintauchen und die Künstler, Musiker und Punks bestaunen. Der einzigartige Mix aus Underground-Kultur und angesagten Geschäften, sowie die außergewöhnliche Vielfalt  ließen uns den Geist dieser faszinierenden Stadt das letzte Mal spüren.

Am Nachmittag mit den Koffern voller Mitbringsel, neuer Eindrücke und mit dem neuen Wissensschatz traten wir schließlich die Rückreise nach Deutschland an.

Die Studienfahrt nach England war zweifellos eine lehrreiche Erfahrung. Die Vielfalt der Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, die wir besucht haben, hat uns einen tiefen Einblick in die Geschichte und Kultur Englands gegeben. Nicht zuletzt hat die Fahrt auch unsere Schulgemeinschaft gestärkt. Wir haben gemeinsam gelacht, gelernt und unvergessliche Erlebnisse geteilt. Diese Reise hat uns gezeigt, wie bereichernd und aufregend es sein kann, neue Orte zu entdecken und über den eigenen Horizont hinauszugehen. Es war eine Reise, die uns noch lange in Erinnerung bleiben wird und die wir jedem empfehlen würden. 

Und zum Schluss, nach der Fahrt ist vor der Fahrt! Wir freuen uns bereits auf die Erkundung weiterer faszinierender Destinationen. Nächstes Schuljahr ist eine weitere Studienfahrt nach England geplant.  Weiter Infos folgen!

Ähnliche Beiträge

Ab auf die Piste – Skischulfahrt nach Hofgastein

(CR) Liebe Leserinnen und Leser, heute möchten wir Ihnen von der aufregenden Schulskifahrt der Johann-Heinrich-Alsted Schule nach Bad Hofgastein berichten. Unter der Leitung von Katrin und Jörg Göbel, Haral Blazko, Martin Schmidt, Florian Winch und Christian Rink...

Pizza à la Alsted im Physikunterricht

Pizza à la Alsted (TW) Zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Wärmelehre“ in Physik haben einige Klassen sich entschieden, das Backhaus der Schule anzufeuern, um darin Pizza zu backen. Während der Hefeteig ging, bereiteten einige Schülerinnen und Schüler eine leckere...