An der Alsted Schule wird Berufsorientierung großgeschrieben

Beitrag Teilen

Juli 03, 2022

(JZ) Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte in diesem Schuljahr unter der Federführung von Claudia Meinhardt ein umfangreiches Programm zur Berufsorientierung nachgeholt werden.

Diesjähriges Highlight der Grund-, Haupt- und Realschule mit Förderstufe in Mittenaar war der schulinterne Berufsbildungstag am 11.6.2022, an dem die Klassen 8-10 teilnahmen. Die Schüler konnten sich in praxisorientierte Workshops aus den Bereichen Industrie, Handwerk, Dienstleistung und dem sozial-pflegerischen Bereich einwählen. Vertreten waren hier Danobat Overbeck, Safran GmbH, die Bundesagentur für Arbeit, Kühne + Nagel, Becker-Antriebe, Landschafts- und Gartenbau Buß, Welsch-Automobile, das Finanzamt Dillenburg, Volunta und das DRK, Friseur Firecutter, Haus des Lebens, die IKK und EAM.

Im Laufe des Schuljahres nahmen die Schüler der Realschulklassen 9 außerdem am MINT-Projekt teil. Hier stellen sich heimische Betriebe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vor. Vorort in den Betrieben konnten sich die Schüler über verschiedene Ausbildungsberufe informieren. Dazu besuchten die Schüler die Betriebe Danobat Overbeck in Herborn, Isabellenhütte in Dillenburg, Thermokon in Mittenaar und Holzapfel in Sinn. Die EAM Netz GmbH stellte sich in der Schule vor. 

Darüber hinaus wurde in den Realschulklassen 9 ein Bewerbungstraining durch die Firma Rittal durchgeführt und die Hauptschulklasse 8 besuchte für zwei Wochen das BTZ in Wetzlar, um dort praktisch in verschiedene Berufe hineinzuschnuppern. 

Zudem besuchten die Jahrgänge 8-10 die Ausbildungsmesse der IHK. Die Jahrgänge 9 und 10 nahmen zusätzlich an der Vocatium-Messe in Gießen teil, bei der sich die Schüler mit entsprechenden Bewerbungsmaterialien direkt bei den Firmen vorstellen konnten.

Auch der Jahrgang 7 konnte sich bereits ein Bild über das spätere Berufsleben machen. Neben der Teilnahme am Boys- and Girlsday nahmen die Realschüler an einer Betriebsbesichtigung der Firma Cloos teil und besuchten den M+E Truck an der Johann-Textor Schule. Die Hauptschulklassen 7 nahmen an „Handwerk live“ teil, ein spannender Mitmachtag mit offenen Werkstätten und unterschiedlichen Angeboten der Innungen, ermöglicht durch die Handwerkskammer Wiesbaden, die Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill und Handwerk Mittelhessen e.V. 

Im nächsten Schuljahr wird es zusätzlich zu dem bereits bestehenden Angebot einen Wahlpflichtkurs „Praxis und Schule“ geben, an dem die Realschulklassen 9 und 10 teilnehmen. Hierfür wird die Firma Thermokon an die Schule kommen, einen 3D- Drucker zur Verfügung stellen und 7 Einheiten Unterricht und Praxis geben, in denen es unter anderem um betriebswirtschaftliche Grundlagen bei der Produktentstehung, die mechanische Konstruktion eines Gehäuses und Prototypen aus dem 3D- Drucker sowie den Entwurf einer elektrotechnischen Schaltung gehen wird. Das Autohaus Hoppmann wird in den Beruf des KFZ-Mechatroniker einführen und bei Automobile Welsch erhalten die Schüler Vorort einen Einblick in die Werkstatt. Darüber hinaus gibt Enwag einen Überblick über die Berufe Kauffrau/-mann für Büromanagement, Anlagenmechaniker und Elektrotechniker. Weitere Kooperationen mit den Firmen Rittal und Outokumpo sind in der Planung. 

Das MINT- Projekt wird im nächsten Schuljahr auch in den Klassen H8 umgesetzt. 

Ähnliche Beiträge

Spende der Firma Siltronic an den Fachbereich Chemie

Was hat Chemie mit Elektronik zu tun? (DW) Passend zum Silizium-Einkristall-Stück aus unserer im Schuljahr 2021/2022 neu eingerichteten Chemie-Sammlung können die Schülerinnen und Schüler nun einen Silizium-Wafer sowie das Rohmaterial zu dessen Herstellung im...

Wichtige Infos zum Schulbeginn nächste Woche

Liebe Schülerinnen, liebe Eltern, die jeweiligen Zeiten zu den Einschulungen und den Beginn für alle anderen Klassen finden/et Sie/Ihr auch auf der Homepage unter der Rubrik Termine: Am Montag den 5. September beginnt der Unterricht um 8h 30 und endet 12h 05. (ausser...